Mondfahrt - Boogie / Sie hieß Mary Ann

Werner Hass (auch Bob Gerry, Pat Hardy; geb. 25. Dezember 1927 in Danzig; gest. Februar 2017) war ein deutscher Sänger.

Zu Ende des Zweiten Weltkriegs floh die Familie nach Dänemark, wo Werner Hass und seine Schwester Ilse ersten Gesangsunterricht bekamen. Die Familie ging 1947 nach Berlin. Werner Hass trat mit seiner Schwester Ilse auf. Zusammen mit Sonja Siewert und Herbert Klein bildeten sie das Quartett Die singenden Vier. Werner Hass wurde von Kurt Henkels als Sänger für sein Orchester engagiert. Ab 1953 veröffentlichte er Lieder als Sänger des Kurt Henkels Orchester in der DDR. Die Musikrichtungen waren überwiegend Bigbandsound, Swing und Schlager. Ab dem Jahr 1958 durfte Werner Hass in der DDR nicht mehr auftreten, auch seine Lieder durften nicht mehr im Radio gespielt werden. Ihm wurde vorgeworfen, Rock’n’Roll gesungen zu haben.  Diese Musikrichtung war zu Zeiten des Kalten Krieges in der DDR verpönt. Letztendlich musste Hass nach Westdeutschland emigrieren, um seinen Lebensunterhalt verdienen zu können. Dort bot er unter den Künstlernamen Bob Gerry und Pat Hardy auch Coverversionen dar und war bei Telefunken unter Vertrag. Er moderierte die ersten Sendungen des am 7. März 1965 erstmals ausgestrahlten Das Klingende Sonntagsrätsel. 1973 übernahm er die Künstlerbetreuung im Berliner Senat, und trat seitdem nicht mehr auf der Bühne auf.

mehr lesen.......

Mondfahrt Boogie / Sie hieß Mary Ann

Label:                      Amiga 50 129

Format:                   Schellack 10" 78 RPM

Erscheinungsjahr: 1956

Genre:                      Pop

Stil:                           Schlager

Seite 1

Werner Hass und die Ping Pongs - Mondfahrt Boogie

Seite 2

Rolf Simson u.d. Telestars - Sie hieß Mary Ann

unterstützt durch das Rundfunk-Tanzorchester Leipzig

Leitung: Kurt Henkels

Mondfahrt Boogie / Sie hieß Mary Ann

12,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit

Mondfahrt - Boogie

Sie hieß Mary - Ann