Der Amphibienmensch

Alexander Beljajew

 (russisch Алекса́ндр Рома́нович Беля́ев; * 4. Märzjul./ 16. März 1884greg. in Smolensk; † 6. Januar 1942 in Puschkin) war ein russischer Schriftsteller und einer der ersten Science-Fiction-Autoren der Sowjetunion. Außerhalb der Sowjetunion wurde er vor allem durch seinen Roman Der Amphibienmensch bekannt,

im Meer vor der Küste eines nicht näher bezeichneten südlichen Landes versetzt ein rätselhaftes Geschöpf die Fischer in Angst und Schrecken. Das unbekannte Wesen hat Menschengestalt, besitzt aber Fischschuppen und Glotzaugen. Nur ein Mensch kennt das Geheimnis des Seeteufels: Der brillante Wissenschaftler Doktor Salvator, der in seinem Laboratorium zurückgezogen seine Experimente ausführt. Der „Seeteufel“ ist sein Sohn Ichthyander. Ihm hat der Professor als Kind Kiemen implantiert, da er an einer unheilbaren Lungenkrankheit litt. Ichthyander kann an Land und im Ozean leben. Isoliert aufgewachsen, ist Ichthyander inzwischen zum Mann herangewachsen und verliebt sich in das Fischermädchen Guttiere. Doch ein brutaler Geschäftsmann will den Seeteufel einfangen und als Perlentaucher für sich arbeiten lassen. Das gelingt ihm mithilfe von Fischern, die ihn mit einem Netz einfangen. Bei ihnen hatte er sich nicht beliebt gemacht, als er oft seine „Meeresfreunde“ unter Wasser aus ihren Netzen befreit hatte, indem er die Netze mit seinem Messer aufschlitzte.

Seit Ichthyander gefangen wurde, hält sein Peiniger ihn in einem kleinen Wasserbehälter, der mit einem Gitter abgedeckt ist, sodass der Amphibienmensch ständig unter Wasser bleiben muss. Damit besteht die Gefahr, dass sich seine Lunge, die er noch immer besitzt, zurückbildet und ihre Funktion verliert. Als ihm endlich die Flucht gelingt, kann er nur noch im Wasser leben und nicht mehr an Land zurückkehren.

Der Amphibienmensch

Taschenbuch: 187 Seiten

Verlag: Verlag Neues Leben Berlin, (1984)

ASIN: B001D80TJK

Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 10,6 x 0,8 cm

Der Amphibienmensch

4,00 €

  • leider ausverkauft

Ähnliche Produkte

<<<< zurück                                                                                                                                                                   weiter >>>>>>